0 Studierende/r

Eltern, Lehrer und nicht zuletzt die betroffenen Kinder selbst leiden darunter, dass ein gefordertes Lernziel anscheinend nicht mehr erreichbar ist. Das Kind funktioniert nicht wunschgemäß, die gestellten Erwartungen und Vorgaben anderer werden nicht mehr erfüllt und in der Folge werden Schuldzuweisungen hin- und hergeschoben und Disziplinarmaßnahmen eingeleitet oder sogar vermeintlich gerechtfertigt praktiziert.
Welche psychologischen Ursachen erzeugen Lernschwächen bei Kindern? Wogegen begehrt das Unterbewusstsein des Kindes auf, wenn es die vorgegebenen Ziele nicht erreicht? In welcher Art und Weise können Eltern und Erzieher das Kind unterstützen und welche homöopathischen Arzneien sind für den entsprechenden Erfolg dabei entscheidend?

Dozent

15,00 €