0 Studierende/r

Neurosen und Psychosen

Bisher disziplinierte und verdrängte Potenziale können nicht mehr beherrscht werden und kommen ins Bewusstsein. Themen der bisherigen Lebensverleugnung und Ablehnung des Lebens fordern ihr Recht. Lebensfreude und Lebensgenuss sollten anstelle der unbewussten Verbote treten. Die Bereitschaft zur Selbstverantwortung muss gestärkt werden. In diesem Lernabschnitt lernen Sie dies bei Ihren Patienten zu erreichen und welche Mittel es dazu bedarf. An dieser Stelle sei erwähnt, dass kein Patient vergebens bei Ihnen ist, vielleicht können sie auch einen kleinen Teil Heilung für sich gewinnen.


Loslassen und Einlassen

Die Hektik des Alltags darf ins Bewusstsein rücken und wahrgenommen werden. In diesem Seminar entsteht das Bewusstsein sich einzulassen, der inneren Ruhe und Gelassenheit. Der bisher als Lebenskampf verstandene Sinn des Lebens wird relativiert und in Ruhe verwandelt. Damit verwurzeln sich Ruhe und Gelassenheit im Leben. Lernen Sie die passenden homöopathischen Mittel kennen.


Sexualität und Emotion

Homöopathische Arzneien, die helfen, ein noch besseres Gefühl zur eigenen Sexualität zu bekommen. Eines der Urmotive des Lebens ist die Sexualität, der Verbindung von ich und du. Es kann nicht bestritten werden, dass in der Dualität immer zwei Seiten ein und desselben existieren und ebenso wie oben/unten, schwarz/weiß, warm/kalt, u. v. m. gibt es männlich/weiblich. In fast jedem Kulturkreis ist die Zuweisung von den entsprechend zugeordneten Eigenschaften unterschiedlich strukturiert, was durch Verbote und Anweisungen „so tut und macht man das” massiv untermauert ist. Oft wird dies Tradition genannt. Warum lebt eine Person offen ihre Sexualität und eine andere verbirgt sich hinter Scham? Welche psychologischen Gründe haben dazu geführt, dass Sexualität in unserem Kulturkreis ein negatives Image anhaftet und warum unterscheiden wir zwischen der „Heiligen“ oder der Hure“?

Welche homöopathischen Arzneien können gezielt eingesetzt werden, damit dieses Image von Sexualität nicht länger notwendig ist und Scham zur Lebenslust wird.


Sexualität und Fortpflanzung

Welche psychologische Bedeutung hat die Gebärmutter oder ein Myom? Warum erkrankt ein Mann an einer Hodenentzündung oder warum eine Frau an einer Eierstockzyste? Durch eine Analyse der aktuellen Lebenssituation und deren psychologischer Erläuterung können homöopathische Mittel zur Bewältigung unterschiedlichster Krankheiten gegeben werden.


Krebs – Die psychologische Bedeutung chronischer Erkrankungen

In diesem Abschnitt der Ausbildung betrachten wir die Erkrankung Krebs aus der kreativ-homöopathischen Sicht. Sie lernen, was sich im psychologischen Sinne dahinter verbirgt und welche Mittel den Heilungsprozess unterstützen. Eines schon vorab: Jeder sollte lernen seine Konflikte auszuleben, zu bewältigen und nicht zu unterdrücken. Mehr dazu aber in unserem Video.

Dozent

690,00 €