0 Studierende/r

Die Bedeutung der Impfungen

Impfungen sind immer schon die Folge von Krankheitsängsten, besonders der alten Seuchen. Massive Seuchen wie Lepra, Pest oder Syphilis haben tausende Erkrankte dahingerafft. Panik, Gewalt und traumatische Fixierungen, die bis heute in Krankheitsthemen wie Durchfall, Hautausschlag etc. auftauchen, waren die Begleiter der Seuchen.

Auf den ersten Blick ist die Impfung eine logische, folgerichtige, scheinbar rettende Antwort auf das grundlegende Thema Krankheit und Lebenserhaltung.

Aber auf den zweiten Blick? Dies erfahren Sie in diesem Video


Die Behandlung von Impfschäden

Heutzutage sind über die Generationen die Informationen der Impferkrankung so massiv geworden, dass die Reaktion in Form von Krankheitsbildern oft sofort nach der Impfung eintritt. Reaktionen wie Fieber, Wutanfälle, auch chronische Wutanfälle, Bauchschmerzen im Nabelbereich, Appetitlosigkeit, oft auch ganze Krankheitsbilder wie Neurodermitis, deuten darauf hin, dass die Lebenskraft des geimpften Kindes allein nicht mehr ausreicht, um der über Generationen angesammelten Krankheitsinformationen Herr zu werden.


Impfblockaden erkennen und behandeln

Aus der Beobachtung heraus scheinen die eingeimpften Themen lebenslang fixiert zu sein, so dass der Mensch sich in einer typischen, der Impfung entsprechenden Weise verhält oder funktioniert

t. Dies wird körperlich deutlich, wenn spezielle Symptomgruppen aus der Krankheit, gegen die geimpft wird, im Sinne chronischer Krankheit immer wieder ins Auge stechen. Viele Menschen leiden z. B. unter Nackensteifigkeit; ein Symptom von Tetanus, wie auch von Tuberkulose und Tollwut. In der homöopathischen Behandlung z. B. mit Stramonium oder Nux vomica wird diesen Menschen auch zunächst einmal geholfen.

Der scharf beobachtende Homöopath erkennt aber, dass völlig entgegengesetzt der üblichen Reaktionsweise der Patienten auf homöopathische Mittel, das Symptom immer wieder erscheint und sich immer manifester wiederholt. Leider hilft in diesem Fall auch kein Stramonium oder Nux vomica mehr. Nur eine „Impfentgiftung“ kann diese Blockade lösen.


Kombinationsimpfungen – Quantensprung in der Vernetzung von Verhaltensmustern

Da heutzutage immer mehr Kombinationsimpfungen gegeben werden, ist es nicht ganz einfach, die Impfreaktion dem richtigen Thema zuzuordnen. Erinnern wir uns an die einzelnen Impfthemen, dann ist es erstaunlich, wie passend die einzelnen geistigen Themen der Impfung in den Kombinationsimpfungen zusammengefügt wurden.

Wir stellen Sie vor!

Dozent

690,00 €