1 Studierende/r

Von der Hahnemannschen Homöopathie zur Kreativen Homöopathie

In unserem ersten Kapitel „Von der Hahnemannschen Homöopathie zur Kreativen Homöopathie“ sehen wir uns z.B. folgende Themen genauer an:

 

Der ganzheitliche Gesundheitsbegriff – wie wird Gesundheit, Krankheit, Heilung definiert?

Was sind die Grundgesetze und Grenzen der Homöopathie. Gibt es Sie überhaupt und wenn ja, wie lösen wir sie auf?

Jedes Individuum ist und bleibt Teil eines Ganzen – was hat das mit der Kreativen Homöopathie zu tun und welche Bedeutung haben gelebte Erfahrungen, Wiederholungen und Vernetzungen (Verkettungen) von Themen für ihre Arbeit?

Der Umgang mit Blockaden und anscheinender Therapieresistenz. Wie lassen sich langanhaltende Themen im besten Fall in kurzer Zeit erlösen und auflösen?


Das Organon

Hahnemanns Organon der Heilkunst gilt bis heute – völlig berechtigt – als das grundlegende Werk der Homöopathie. Diejenigen, die sich die Synopse seiner 6 Organon-Ausgaben näher betrachten, können die wissenschaftliche, wie auch die persönlich-spirituelle Entwicklung Samuel Hahnemanns deutlich daraus ablesen.

Um so gut wie möglich, auch in der Entwicklung seiner neueren Erkenntnisse, verstanden zu werden, veränderte er seine „Patienteninformation“ ,das Organon, sechs Mal. Im Laufe der Jahre hatte er mehr und mehr Schüler und Sympathisanten, die an seiner Entwicklung teilhaben sollten. Leider gelang Hahnemann nicht immer sich zu vermitteln, besonders, als er sich aus seiner zunächst materiellen Denkweise des Apothekers hin zur spirituellen Sichtweise eines Heilers ab dem Organon 5 und 6 entwickelte.

Um die kreative Homöopathie und Ihr Behandlungsprinzip zu verstehen und Ihre Patienten in diesem Sinne zu behandeln ist es in von Vorteil das Organon gelesen und verstanden zu haben. Dieses Video hilft ihnen, dieses umfangreiche Werk in seiner ganzen Tiefe zu begreifen.


Die Miasmenlehre

Miasmen sind die Summe von Schicksalen verschiedener Menschen. In Ihnen stecken die seit Jahrzehnten erlernten Traditionen und Verhaltensmuster. Diese gilt es aufzulösen und den Mensch aus seiner „Fremdbestimmung“, seinen traditionellen Überlagerungen hin zu seinem individuellen Lebensplan zu führen. Werden die gewohnten Anpassungen losgelassen ist der Weg zu einem erfüllten Leben in Gelassenheit frei.

Ziel der Miasmatischen Behandlung ist es, das Miasma in dem der Mensch sich befindet zu erkennen, aufzulösen und so einen Erkenntnisprozess zu erhalten. Die lange getragene Maske darf fallen!

Erfahren Sie mehr über die Seuchen, die Krätze, Lepra, Psora, Syphilis, Sykose und die Miasmen der Neuzeit Tuberkulose und Cancerose und wie sie diese Erkenntnisse für ihre individuelle Behandlung einsetzen können.

Dozent

690,00 €